A look behind the scenes

Working in the recording studio is really exciting, especially if we- like we did in Nashville- mixed the new album for you and had it mastered by absolute mastermasters („mastering“ means by the way: brought to the optimum sound, which has really „bite“). Working for film shootings even goes beyond that: Everywhere big, powerful spotlights. Never ending camera clicks. Pose now!. „Not that way.“ „once again.“ „Yes, exactly.“ Your face gets make-up, you’re powdered and kept up with tons of coffee. And all around you are many hardworking professional hands and helpers. Everything is set up to look just great after. The green background is a „green screen“. This way, every imaginable background can be layered into the picture during the image processing …

Chancy Squire

Despite of the red carpet feeling eventually you get hungry. Posing and holding the guitar can be a lot of effort; o) … A good portion of potato salad should help for now. Cappucino, biscuits, camera clicks. And suddenly the day was already over. And we had many nice photos „in the box“. For you. From us.

Making of: Blick hinter die Kulissen

Arbeiten im Tonstudio ist schön aufregend, vor allem, wenn man wie wir in Nashville das neue Album für euch gemischt haben und es dort auch von absoluten Soundmastern mastern ließen („mastern“ heißt übrigens: Die Songs werden am Schluss noch einmal einheitlich auf den optimalen Sound gebracht, der so richtig „Biss“ hat). Arbeiten für Filmaufnahmen setzt da sogar noch einen drauf: Überall große, mächtige Scheinwerfer. Unendliches Kameraklicken. Posieren. „So nicht.“ „So doch wieder.“ „Ja, ganz genau.“ Dann wird man geschminkt, abgepudert und mit tonnenweise Kaffee munter gehalten. Und rings um einen herum sind viele fleißige Profihände und Helfer. Damit alles so wird, wie das später auch gut aussehen soll. Der grüne Hintergrund ist ein „Greenscreen“. Damit lässt sich in der Bildbearbeitung jeder denkbare Hintergrund ins Bild bauen …

Neben dem Roten-Teppich-Gefühl kommt aber dann doch der Hunger. Posieren und Gitarre halten kann mächtig anstrengen ;o) … Eine kräftige Portion Kartoffelsalat und danach ging es denn auch gleich weiter. Cappucino, Kekse, Kameraklicks. Ein ganzer Tag war plötzlich um. Und wir hatten viele schöne Fotos „im Kasten“. Für euch. Von uns.