Four years ago: The inferno of Paris!

Official Chancy Squire film licenses: stock.adobe.com, „Closeup of burning candle isolated on black background“ © Alfira.

Chancy Squire´s requiem
Dedicated to the victims in Paris, France, November 13, 2015

Bataclan… Cela fait déjà quatre ans… Un mémorial pour les victimes des attentats du 13 novembre 2015…
Il a fallu jusqu’à présent pour que notre compositeur Klaus puisse trouver les mots justes, des mots qui reflètent l’incroyable.

Nous, en Allemagne, sommes solidaires du peuple français et de tous les peuples du monde libre, nous pleurons avec les familles et les amis des victimes. Notre chanson „Gone But Not Forgotten“ est dédiée à toutes les victimes de cette tragédie, les enfants de nos démocraties, qui ont été déchirées de la vie. La chanson devrait être un rappel chaque année. Dans nos cœurs, ils seront toujours nos martyrs de la liberté. La chanson sera très spéciale sur notre prochain album. Suivez nous pour un monde meilleur: ABOUT US

Watch the video on Youtube.
Official Chancy Squire film licenses: stock.adobe.com © Alfira

Aus aktuellem Anlass: Die Hölle von Paris jährt sich zum 4. Mal!

Wir von Chancy Squire können und wollen bis zum heutigen Zeitpunkt nicht begreifen, was vor vier Jahren, am 13. November 2015, in Paris geschehen ist! Und wir wissen, dass es der Mehrheit der Menschen in der freien Welt genau so geht! An diesem Tag hat grenzenloser Hass und Fanatismus aus Menschen widerwärtige Bestien und Tötungsmaschinen gemacht. Die Menschheit hat einen großen Schritt zurück gemacht: Wir sind wieder inmitten von brutalen, allerdings einseitigen Guerilla-Glaubenskriegen – und  Ziel der Glaubenskrieger kann jeder von uns sein, der zur falschen Zeit am falschen Ort ist!

Das sinnlose Töten der Menschen im Musikclub Bataclan, am Stade de France und in Cafés und Restaurants in den Straßen von Paris war unglaublich brutal und ekelhaft, es war ein regelrechtes Abschlachten, ein grauenvoller, menschenverachtender Akt der Barbarei. Unser Leadsänger saß damals vor dem Fernseher und schaute das Freundschafts-Fußballspiel Frankreich gegen Deutschland. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erschütterten mächtige Detonationen das Stade de France. Klaus ahnte sofort, das etwas passiert sein musste und schaltete sofort auf die Nachrichtenkanäle. Minutiös nahm fortan das Desaster immer mehr Gestalt an und am Ende dieses Abends hatten 130 Menschen völlig sinnlos ihr Leben verloren, 683 wurden verletzt, davon 97 schwer! Klaus hat mehr als 2 Jahre gebraucht, um dieses unsagbar traurige Kapitel der Menschheit zu verarbeiten und Worte für etwas zu finden, für das es eigentlich keine Worte gibt! Für eine Tat, die unglaublich fassungslos, traurig und sprachlos macht und alle Menschen der freien Welt in einem Meer der Tränen zurücklässt! Gemeinsam schufen wir als Band ein Requiem, das der endlosen Trauer zwar kaum annähernd gerecht werden kann, das jedoch in diesen schweren Zeiten verbinden und ein wenig Trost spenden soll.

Wir in Deutschland stehen fest zusammen mit dem französischen Volk und allen Völkern der freien Welt und trauern mit den Familien und Freunden der Opfer. Der Song “Gone But Not Forgotten” ist all den Opfern dieser Tragödie gewidmet, den Kindern unserer Demokratien, die aus ihrem Leben gerissen wurden. Der Song soll an sie erinnern, jedes Jahr aufs Neue. In unseren Herzen werden sie für immer Märtyrer unserer Freiheit bleiben. Der Song wird auf unserem nächsten Album seine ganz besondere Bedeutung haben. Join us for a better world: ABOUT US

Four years ago: The inferno of Paris!

We, the band members of Chancy Squire, are still unable to understand what happened four years ago in Paris, France, November 13, 2015! And we are pretty sure, that most of the people in the free world feel similar. On that particular day, endless hate and fanaticism turned human beings into wild animals and killing machines. The human race took a big step back: We have fallen back into times of brutal guerilla wars of Religion! Everybody, who is at the wrong place at the wrong time could be aim of those graceless warriors of Religion!

The senseless killing of people at the music club Bataclan, at the Stade de France and in cafés and restaurants in the streets streets of Paris was unbelievably brutal and disgusting. It was pure manslaughter, a terrible, insane act of barbarism. On that special evening, our lead singer Klaus sat in front of the TV, watching the friendly soccer match France against Germany. Shortly before halftime, the sound of two huge detonations swept through the Stade de France. Klaus knew at once, something very terrible had happened, and he switched to the news channels immediately. From this point on, the whole desaster took slowly shape, and at the end of this evening, 130 human beings had lost their lives, completely senseless!  683 were injured,  97 of those injured heavily! It took Klaus more than two years to get over this sad chapter of humanity. He tried to work it out for himself, tried to find words for something which made nearly everybody speachless! To find a tune for something, which left the people of the free world in a giant sea of sadness. Together as a band, we created a kind of requiem, which shall bring a feeling of togetherness and hope in anybody´s heart!

We in Germany stand together as one with the  people of France and the people of the free world.The song “Gone But Not Forgotten” is dedicated to the victims of this unforgetable tragedy, dedicated to those children of democracy, who were pulled out of their lives. The song is supposed to remind them every year. In our hearts they will forever remain martyrs of our freedom. The song will be very special on our next album. Join us for a better world: ABOUT US

 

Watch the video on Youtube.